November 2020: Workshop „Geschlechtliche Vielfalt und Menschenrechte“

Workshop mit Tinou Ponzer und Tobias Humer:

07.11.2020, 14:00 – 16:30
Neue Mittelschule Mauthausen

Kosten: 16€


Die Veranstaltung wurde auf ONLINE umgestellt – ohne Anmeldung & ohne Teilnahmegebühr!

Bei Interesse gern einfach ab 14:00 teilnehmen unter: https://us02web.zoom.us/j/89847386635?pwd=K3FPMzlYRnhsU1FnNXJKV1NaZExVUT09  (Achtung: neuer Link seit 7.11. / 11:10)


Die Grundrechte intergeschlechtlicher Menschen bzw. Kinder sind durch weiterhin durchgeführte nicht-konsensuelle und medizinisch nicht notwendige (vom UN-Komitee gegen Folter als unmenschlich bezeichnete) Behandlungen eingeschränkt. Selbstbestimmung über den eigenen Körper oder in der Wahl der Geschlechtsidentität sind vielfach nicht gegeben. Der dritte Geschlechtseintrag ist in Österreich mittlerweile theoretisch möglich, jedoch gibt es Probleme in einer angemessenen Umsetzung. Mehrere entsprechende medizinische Diagnosen (Varianten der Geschlechtsentwicklung / DSD) gelten überdies als möglicher Grund für späte Abtreibungen.

Geschlechtliche Vielfalt ist nichts Neues, körperliche Geschlechtsmerkmale waren immer schon individuell und oft auch mehrdeutig – der gesellschaftliche Umgang damit verändert sich aber kontinuierlich. In diesem Workshop werden Begriffe geklärt, Einblicke in Lebensrealitäten von intergeschlechtlichen Menschen gegeben und Möglichkeiten der Unterstützung aufgezeigt.

Mehr Informationen und Anmeldung: http://bewusstseinsregion.at/de/menschenrechtesymposium/menschenrechtesymposium-2020

Der Workshop findet auf deutscher Lautsprache statt.