25. Mai 2024 bis 08. Juni 2024, online: Streaming Week „Inter*Story – ein Stück Aktivismus | der Film“ mit deutschen oder englischen Untertiteln

„INTER*Story – Ein Stück Aktivismus“ der Film!

english below

AT, 2022, 43 Min., Deutsch (mit deutschen Untertiteln oder englischen Untertiteln)
Filmproduktion: Djordje Čenić, Nicole Baïer
Mit: Luan Pertl, Magdalena Klein, Noah Rieser, Tinou Ponzer, Tobias Humer

Aus der Beschreibung:

„Im Mainstream werden inter* Personen meist verzerrt und voyeuristisch dargestellt. Was sind aber ihre eigenen Geschichten, die sie teilen wollen? Warum sind die Darsteller*innen Aktivist*innen geworden und vice versa? Warum kämpfen sie für die Menschenrechte, die Sichtbarkeit und Enttabuisierung von Menschen mit Variationen der Geschlechtsmerkmale? Was sind die nicht erzählten Geschichten? Im Setting einer TV-Talkshow teilen die intergeschlechtlichen Darsteller*innen ihre eigenen Stories und Erlebnisse, mal krass, mal traurig, mal lustig oder auch absurd.“

Diese Produktion macht das Theater zu einer Schnittstelle von Aktivismus, Theater und Medienkunst. Die vier ausverkauften Aufführungen wurden gefilmt und zu einem Film verarbeitet.

Der Film „INTER*Story – Ein Stück Aktivismus“ ist nun mit deutschen und englischen Untertiteln bestückt und steht für die Zeit vom 25.Mai 2024 bis einschließlich 8. Juni 2024 online zur Verfügung  – Hosted by VIMÖ!

Hier geht es zum Stream bei Vimeo mit deutschen Untertiteln.

 

„INTER*Story – A piece of activism“ the movie!

AT, 2022, 43 min., German (with German subtitles or English subtitles )
Film production: Djordje Čenić, Nicole Baïer
With: Luan Pertl, Magdalena Klein, Noah Rieser, Tinou Ponzer, Tobias Humer

From the description :

„In mainstream media, inter* people are usually portrayed in a distorted and voyeuristic way.

But what are their own stories that they want to share? Why have the performers become activists and vice versa? Why do they fight for human rights, visibility and the removal of taboos for people with variations of sex characteristics? What are the untold stories? In the setting of a TV talk show, the intersex performers share their own stories and experiences, sometimes crass, sometimes sad, sometimes funny or even absurd. “

This production turns the theater into an interface between activism, theater and media art.

The four sold-out performances were filmed and turned into a movie.

The film „INTER*Story – Ein Stück Aktivismus“ now has German and English subtitles and will be available online from May 25th till June 8th – Hosted by VIMÖ!

Here you can find the film on vimeo with english subtitles!

7. Juni 2024, Wien: Podiumsdiskussion zu alternativen Geschlechtseinträgen auf der Vienna Pride Konferenz

Podiumsdiskussion zu alternativen Geschlechtseinträgen

Wann: 7.6.2024 von 15:30-16:30 Uhr
Wo: Festsaal im Rathaus in Wien

Um was es geht:
Im Rahmen der Vienna Pride Konferenz wird VIMÖ – Verein Intergeschlechtlicher Menschen Österreich gemeinsam mit Venib – Verein Nicht-Binär eine Podiumsdiskussion gestalten.

Sie soll dem Austausch und der Wissensvermittlung über den aktuellen Stand der alternativen Geschlechtseintragungen in Wien und Österreich dienen. In den letzten Jahren ist für die rechtliche Anerkennung viel passiert und die Diskussion möchte dazu beitragen, dass interessierte Menschen sich direkt von nicht-binären und intergeschlechtlichen Menschen informieren können, die einen alternativen Geschlechtseintrag haben bzw. eingeklagt und Recht bekommen haben. Aktuell führen Menschen die Einträge „inter“, „divers“, „offen“, „nicht-binär“ oder haben einen gestrichenen Eintrag, der als „keine Angabe“ vermerkt ist.

Was es mit diesen Einträgen auf sich hat, wie mensch zu ihnen kommt, und warum sie so wichtig sind für jene, die nicht weiblich oder männlich sind, wird durch die Veranstaltung erklärt. Ein*e Jurist*in wird dazu auch die rechtliche Ebene erläutern. Weiters wird zu Lebensrealitäten von nicht-binären und intergeschlechtlichen Menschen informiert und die Podiumsteilnehmenden werden über ihre positiven, aber auch negativen Erfahrungen erzählen. Schließlich formulieren sie, welche Verbesserungen sie zum Zugang und für die Umsetzung alternativer Geschlechtseinträge aktuell als notwendig sehen und welchen Umgang in der Gesellschaft sie sich wünschen.

Teilnehmende der Veranstaltung können Fragen an das Podium stellen, Hintergrundwissen erfahren und sich Impulse holen, vor allem für die Bereiche Verwaltung und Kommunikation, Gesundheit, Bildung, Wissenschaft und das eigene Handeln im sozialen Umgang, aber gerade auch für Unternehmen und Institutionen, um inter* und nicht-binäre Menschen besser berücksichtigen, inkludieren und unterstützen zu können.

Das gemeinsame Ziel ist nicht nur die Selbstbestimmung über die eigene Identität, den eigenen Körper und den für sich richtigen Geschlechtseintrag und Namen, sondern generell, dass alle Menschen jeglichen Geschlechts Wertschätzung und Gleichbehandlung in Wien bzw. Österreich erfahren – ganz im Sinne von Pride, Anti-Diskriminierung, gleiche Rechte und bestärkende Sichtbarkeiten und Räume unter dem Regenbogen.

 

Dazu sprechen auf dem Podium:

Ems Sakata

Miré Kolki

Ari Maria Preinreich

Leo Söldner

Katta Spiel

 

Moderation: Tinou Ponzer

Die Podiumsdiskussion wird von Venib und VIMÖ gemeinsam gestaltet.

Infos zur Vienna Pride Konferenz und zu den weiteren Veranstaltungen, die im Rahmen der Konferenz stattfinden, gibt es hier:
https://viennapride.at/event/konferenz-2024/

 

18. Juni 2024, Wien: Community-Abend goes TIN* & Friends Picknick

VIMÖ Wien bietet einmal im Monat einen Community-Abend für inter* Menschen / Menschen mit VdG an! Im Juni verlegen wir unseren Community-Abend in den Park und machen ein Picknick gemeinsam mit anderen TIN*-Personen und Freund*innen:

Die gemeinsame Fußgruppe der Regenbogenparade haut sich nochmal auf ein Packerl und lädt zum gemeinsamen Picknick in Wien ein!

Ab 17 Uhr können alle trans, inter* und nicht-binären Menschen mit ihren Freund*innen und Partner*innen zur Jesuitenwiese im Prater kommen und einen übergreifenden Community-Abend miteinander verbringen.

Datum: 18. Juni 2024

Wann: ab 17 Uhr

Wo: Jesuitenwiese im Prater

Eine Übersicht über die weiteren Termine gibt es auf unserer Terminseite.

25. Juni 2024, Graz: Film-Premiere von „Inter*Story – ein Stück Aktivismus“

Filmscreening sowie anschließendes Publikumsgespräch mit beteiligten Filmemacher*innen/Aktivist*innen.

Programm

INTER*Story – ein Stück Aktivismus
Im Mainstream werden inter* Personen meist verzerrt und voyeuristisch dargestellt. Was sind aber ihre eigenen Geschichten, die sie teilen wollen? Warum sind die Darsteller*innen Aktivist*innen geworden und vice versa? Warum kämpfen sie für die Menschenrechte, die Sichtbarkeit und Enttabuisierung von Menschen mit Variationen der Geschlechtsmerkmale? Was sind die nicht erzählten Geschichten? Im Setting einer TV-Talkshow teilen die intergeschlechtlichen Darsteller*innen ihre eigenen Stories und Erlebnisse, mal krass, mal traurig, mal lustig oder auch absurd.

trans*phoria
Teaser für einen Dokumentarfilm, ca. 10 min. (deutsche/englische Version mit deutschen Untertiteln)
Trans-Sein wird in der Öffentlichkeit immer sichtbarer. Viele Beiträge, Gesprächsrunden, Filme und Artikel, in denen wir vorkommen, sind aber von cis Menschen für cis Menschen gemacht. Die dargestellten trans Personen sind entweder grotesk, störend oder sie sind durch schlimme Erlebnisse stark geworden und ach so bewundernswert.
Wir wollen hin zu einem euphorischen Erforschen von Geschlecht(ern) und sich selbst. Wir möchten queere Möglichkeitsräume sichtbar machen und erschaffen. Die Dokumentation soll wunderschöne, euphorische, spannende, aber auch ganz alltägliche Momente des Trans-Seins sammeln – für uns selbst, für andere trans Menschen, und auch um vielleicht jenen Mut zu machen, die noch ganz am Anfang stehen.
Wir filmen jeweils ein Interview und eine Aktivität an euphorisch besetzten Orten, die die trans und nichtbinären Protagonist*innen selbst wählen. Wir sind noch mitten im Filmprozess und freuen uns schon sehr auf lange Stunden im Schnitt. Der Teaser soll einen ersten Einblick in die insgesamt 25 Interviews geben.

Anschließend folgt ein Publikumsgespräch.

Wann: 25.06.2024 von 19:00 bis 21:00 Uhr
Wo:
FILMZENTRUM IM RECHBAUERKINO, Rechbauerstraße 6, 8010 Graz
Freier Eintritt

Weitere Informationen zum Programm und zur Barrierefreiheit gibt es auf der Seite der TU Graz. Um Anmeldung wird gebeten.

7. Juli 2024: Community-Treffen in Linz ab 14:00 Uhr

Wie letztes Jahr, wo wir ein feines Picknick bei der Donau gemacht haben, möchten wir uns Anfang Juli wieder bei Schönwetter im Freien in Linz treffen. Eingeladen sind alle, die intergeschlechtlich sind, Variationen der Geschlechtsmerkmale haben und Eltern sowie Angehörige!

Das Treffen findet am 7.7.2024 ab 14:00 Uhr statt. Wir möchten für dieses Treffen einen geschützten Raum bieten, daher veröffentlichen wir den Ort des Treffens nicht. Wenn du inter* oder Angehörige*r bist und zum Treffen kommen möchtest, schreib uns gerne unter info@vimoe.at und wir geben dir weitere Informationen.

27. – 29. September 2024: Online OII Europe Community Event

Das OII Europe Community Event inklusive öffentlicher Konferenz, das letztes Jahr mit mehr als 100 Teilnehmenden in Paris (Frankreich) stattgefunden hat, wird dieses Jahr wieder online abgehalten!

Hier sind die ersten Infos dazu:

The OII Europe Online Community Event & Public Conference 2024 will be held on 27-29 of September 2024! The Public Conference, open for everyone, will be held on Friday, September 27th, and the closed Community Event for intersex people and their family members and loved ones will be held on Saturday September 28th and Sunday September 29th.

6. September 2024: Elterntreffen in Linz ab 17:00 Uhr

Wir organisieren ein eigenes Treffen für Eltern von intergeschlechtlichen Kindern / Kindern mit Variationen der Geschlechtsmerkmale zum austauschen und kennenlernen. Dieses Treffen bietet Raum für eure Bedürfnisse, Fragen, Erfahrungen. Kinder können natürlich mitkommen! Wir betreuen das Treffen und können somit einen Rahmen schaffen, wo man miteinander, aber auch getrennt voneinander Zeit und Raum mit anderen haben kann.

Das Treffen beginnt am 6.9.2024 ab 17:00 Uhr in Linz. Wir möchten für dieses Treffen einen geschützten Raum bieten, daher veröffentlichen wir den Ort des Treffens nicht.

Bei Interesse am Treffen bitte eine Mail an Luan Pertl (luan.pertl@vimoe.at) schicken, dann bekommst du weitere Informationen.

10. Oktober 2024, Wien: Geschlechtliche Vielfalt in der Arbeitswelt – Seminar (FAB Organos)

Am 10.10.2024 leitet Tinou Ponzer (Var.Ges) von 09:00-15:00 Uhr ein Seminar zum Thema „Geschlechtliche Vielfalt in der Arbeitswelt“. Das Seminar wird von FAB Organos organisiert. Interessierte Personen können sich hier auf der Seite von FAB Organos bis zum 09.09.2024 für das Seminar anmelden.

Die folgende Beschreibung ist der Seite von FAB Organos entnommen:

Inhalte:

Im Seminar stehen geschlechtliche Vielfalt und ihre Herausforderungen sowie Möglichkeiten in (sozialen) Berufsfeldern im Mittelpunkt. Dabei werden soziale und medizinische Lebensrealitäten sowie rechtliche und politische Situationen von trans, intergeschlechtlichen und nicht-binären Personen (TIN) thematisiert, wobei der Schwerpunkt bei Intergeschlechtlichkeit liegt.

Zuerst stehen Basis-Informationen und Definitionen im Vordergrund, um nach der Auseinandersetzung mit den Lebensrealitäten auch die Aspekte von spezifischer Inklusion und Anti-Diskriminierung zu beleuchten: dabei ergeben sich beispielsweise in Bezug auf Kommunikation/Sprache, geschlechtergetrennte Räume oder auch Daten-Verwaltung gerade in der Berufswelt oft Fragen. Das Seminar soll dazu Sensibilisierung leisten, Sicherheit durch Wissen geben und Good Practice-Beispiele zu unterstützenden Umsetzungsmaßnahmen für Geschlechtervielfalt vorstellen.

Im interaktiven Austausch wird somit ein Bogen von Begriffen, über historisch und gesellschaftliche Entwicklungen hin zu der eigenen beraterischen Tätigkeit und ihren geschlechtsspezifischen Komponenten gespannt, Impulse für die Berufs-Praxis gegeben und Tipps für den Umgang im Arbeitsalltag gemeinsam erarbeitet.

Ziele

  • Stärkung der professionellen Haltung im Bezug auf Geschlecht und Geschlechterdiversität in der Beratung
  • Verständnis gegenüber den Bedarfen von trans-, nicht-binären und intergeschlechtlichen Personen
  • Gewinnung von Sicherheit bei geschlechtergerechten Formulierungen
  • Sensibilisierung für Diskriminierungs- und Exklusionserfahrungen aufgrund von Geschlecht und Geschlechtsmerkmalen
  • Es werden 6 Stunden laut AMS-Kriterien bestätigt.

Zielgruppe

Personen im Gesundheits- und Sozialbereich sowie alle Interessierten.

27. November 2024, Linz: Seminar „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Arbeitswelt: Spezialisierung Gender“ (FAB Organos)

Am 27.11.2024 hält Luan Pertl von 09:00-17:00 im Auftrag von FAB Organos ein Seminar in Linz, für das sich interessierte Personen anmelden können. Die folgende Beschreibung ist auch auf der Seite von FAB Organos zu finden:

Inhalt

Die Debatten um sexuelle und geschlechtliche Vielfalt werden immer breiter und auch kontroverser. Menschen mit unterschiedlichen sexuellen Orientierungen, Geschlechtsidentitäten und Variationen der Geschlechtsmerkmale (LGBTQI*/LSBTQI*) sind Teil unserer Gesellschaft und somit auch Teil Ihrer Organisation, Ihrer Klientel, Ihres Freundeskreises oder Ihrer Familie.

Im Seminar werden folgende Inhalte bearbeitet:

  • LSBTQI*/LGBTQI* – Klärung der Kürzel und ihrer Bedeutung
  • Unterschied zwischen sexueller Orientierung und sexueller Identität
  • Herausforderungen der Lebenswelten und Realitäten von queeren Menschen?
  • Sensibilisierung für Diskriminierungs- oder Mobbingsituationen
  • Diskussion zu aktuellen gesellschaftspolitisch relevanten Themen
  • Reflexion der jeweiligen persönlichen sowie fachlichen Haltung
  • Unterstützungs- und Handlungsempfehlungen für den Umgang mit LSBTQI*-Themen auf den unterschiedlichen Ebenen im Berufsalltag

In diesem Seminar werden Grundlagen zu LGBTQI* vermittelt, aktuelle gesellschaftspolitische Entwicklungen besprochen und eigene persönliche/fachliche Haltungen reflektiert, um so eine Basis für inklusiven Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt zu schaffen.

Ziele:

  • Fachlicher Wissenserwerb
  • Selbstreflexion und Weiterentwicklung der professionellen Haltung und Analysekompetenz
  • Strategien für einen inklusiven Arbeitsalltag entwickeln
  • Handlungsoptionen erkennen und mit den eigenen Arbeitsbedingungen verknüpfen

Methoden:

  • Theoretischer Input, angewandte Gruppendynamik, Reflexion von Beispielen aus der Praxis

Die Fortbildung wird vom AMS OÖ als Gender-Auffrischungsseminar angerechnet.

Zielgruppe

Personen im Gesundheits- und Sozialbereich sowie alle Interessierten.
Eine Anmeldung ist hier möglich.