Termine



23. März, Salzburg: Theater „Das Bildnis der Lili Elvenes“ + Podiumsdiskussion

„Ich kämpfe gegen die Voreingenommenheit des Spießbürgers, der in mir ein Phänomen, eine Abnormität sucht.“ (Lili Ilse Elvenes)

Ein Mädchen aus Dänemark erobert Ende der 20er Jahre die mediale Weltbühne. Ihr Name – Lili Elbe. Ihre Geschichte – eine Sensation. Denn Lili ist nicht einfach ein gewöhnliches Mädchen. Als Einar Wegener geboren, wird Lili zum geheimnisvoll verführerischen Modell der Malerin Gerda Wegener. Eine Kunstfigur, die zum Leben erwacht? Oder war Lili schon immer ein Teil Einars? Der gnadenlosen Sensationsgier einer Gesellschaft ausgeliefert, die abseits ihrer Konventionen stets den Skandal wittert, muss Lili ihren Weg in ein selbstbestimmtes Leben finden.

Ein bewegendes Theatererlebnis über ein Leben jenseits der Norm und die zeitlose Suche nach Identität und Akzeptanz.

Mit: Diana Paul, Tom Pfertner, Max Pfnür und Anna Knott
Regie: Alex Linse
Maske und Ausstattung: Andrea Linse
Dramaturgie und Technik: Jonas Meyer-Wegener

Mit anschließender Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit der HOSI Salzburg: MY BODY IS NONE OF YOUR BUSINESS – die Zweigeschlechterordnung und ihre Gewalt über Körper“

Mit Luan Knorri Pertl von VIMÖ Verein Intergeschlechtlicher Menschen ÖsterreichAnton Wittmann, Transgenderreferent der HOSI Salzburg, Maximilian Pfnür, Schauspieler der Theateroffensive. Moderation: Gabriele Rothuber

Beginn: 19:30 Uhr 

Adresse: Off.Theater, Eichtrasse 5, 5020 Salzburg

Weitere Vorstellungen bis Mai 2019, siehe: https://www.off.theater/theater/was-wir-spielen/bildnis-der-lili-elvenes/


30.März, Zagreb (Kroatien): Balkanski Trans Inter March

„My body – my temple! My identity – my business!“ In the countries of our region there is evident rise of right-wing, fascist groups, which almost always focus their attacks on marginalized people – women, trans persons, Roma communities, migrants, people of color, sex workers, and many others. As our communities are one of the main targets of fascist groups which oppose the Istanbul Convention and gender equality. By organizing the Balkan Trans Intersex March, the trans and intersex communities have decided to manifest our movement and send clear messages of pride and defiance, a revolt against those who try to claim dominion over our bodies, minds and lives, as well as against all forms of oppression. 

Mehr Infos: https://www.facebook.com/events/605168749949396/


2. April, Wien: Podiumsdiskussion „Sprache, Recht und Geschlecht“

Podiumsdiskussion mit Maria Pober (Universität Wien / Österreichische Orient-Gesellschaft), Tinou Ponzer (Vize-Obmensch Verein intergeschlechtlicher Menschen Österreich) und Daniel Leisser (Vorsitzender Österreichische Gesellschaft für Rechtslinguistik)
Moderation: Vanessa Krebs (Österreichische Gesellschaft für Rechtslinguistik)

Die Sprache des Rechts schafft Lebensrealitäten in Bezug auf Geschlechtszuschreibung und Geschlechtsidentität. Am 15. Juni 2018 hat der Verfassungsgerichtshof entschieden, dass Menschen in Österreich ein Recht auf individuelle Geschlechtsidentität zugestanden werden muss. Staatliche Geschlechtszuschreibung und individuelle Geschlechtsidentität sollen auch in der Rechtssprache angemessen abgebildet werden (z.B. inter, divers oder offen statt männlich oder weiblich). Menschen sollen also nur solche Geschlechtszuschreibungen akzeptieren müssen, die auch ihrer tatsächlichen Geschlechtsidentität entsprechen. In dieser Podiumsdiskussion befassen wir uns mit den Herausforderungen staatlicher Geschlechtszuschreibung und sprachlicher Gleichbehandlung in Rechtstexten und Urkunden. Begünstigt die Rechtssprache Ungleichheit aufgrund des Geschlechts? Wie kann Geschlechtszugehörigkeit heute in Rechtstexten adäquat realisiert werden?

Wann: 19:00 Uhr 
Wo: Hauptbücherei am Gürtel, 1070 Urban-Loritz-Platz 2aMehr Infos: https://www.buechereien.wien.at/de/programm/veranstaltungskalender/5520


15. April, Klagenfurt: Workshop für Pädagog_innen

Workshop zum Thema „trans & inter: Grundlagen und Handlungsvorschläge für Pädagog_innen“ mit Noah Rieser. Alle Infos dazu: https://www.maedchenzentrum.at/trans-inter-grundlagen-und-handlungsvorschlaege-fuer-paedagog_innen


25.-29.9.2019, Zagreb (Kroatien): OII Europe Community Event 

ACHTUNG Anmeldefrist für Full Scholarship: bis 1.April – es gibt auch full scholarships für Kinder/Jugendliche unter 18 inkl. einem Elternteil

„This year the theme of the community event will be advocacy. We will be focusing on three areas of advocacy, political advocacy, health-related advocacy, and personal advocacy.
While the area of political advocacy will primarily be focused on the needs of intersex activists, the fields of health-related advocacy and personal advocacy will be focused on the needs of our entire community. We will be running sessions in parallel with each other and will try to balance the program so that all community members can attend sessions that fit their needs for the entire community event.“

Mehr Infos dazu + den Link zum Anmeldeformular gibts unter: https://oiieurope.org/welcome-to-the-3rd-oii-europe-community-event-conference-2019/

Basis-Englischkenntnisse sind notwendig!


↑ nach oben