7. Juli 2024: Community-Treffen in Linz ab 14:00 Uhr

Wie letztes Jahr, wo wir ein feines Picknick bei der Donau gemacht haben, möchten wir uns Anfang Juli wieder bei Schönwetter im Freien in Linz treffen. Eingeladen sind alle, die intergeschlechtlich sind, Variationen der Geschlechtsmerkmale haben und Eltern sowie Angehörige!

Das Treffen findet am 7.7.2024 ab 14:00 Uhr statt. Wir möchten für dieses Treffen einen geschützten Raum bieten, daher veröffentlichen wir den Ort des Treffens nicht. Wenn du inter* oder Angehörige*r bist und zum Treffen kommen möchtest, schreib uns gerne unter info@vimoe.at und wir geben dir weitere Informationen.

6. Juli 2024: Linz Pride mit Pride City rund um das OK Linz ab 14:00 Uhr

VIMÖ wird auch bei der Linz Pride teilnehmen, die unter dem Motto Mensch* um 14:00 Uhr im Volksgarten startet! https://www.hosilinz.at/linzpride2023/pride-parade2024/

Außerdem werden wir auch hier zu finden sein:

Willkommen in der PRIDE CITY, dem Herzstück der Neukonzeption der linzpride 2024! Während und nach der Pride Parade durch die Straßen von Linz lädt die PRIDE CITY am 6. Juli 2024 von 14:00-21:00 Uhr dazu ein, den Nachmittag in einer Atmosphäre der Gemeinschaft und des Feierns zu verbringen, und zwar rund um das OK Linz (Offenes Kulturhaus).

Wir machen gemeinsam einen Stand mit bily, cha(i)nge, und venib.

 

Wir freuen uns sehr euch mit Infos bei unserm kleinen „beach“ begrüßen zu dürfen!
Es gibt kalte Getränke und ein Plantschbecken für kalte Füße.

Plantschen und plaudern wir doch gemeinsam !

Mehr Infos: https://www.hosilinz.at/linzpride2023/pride-city2024/

Kommt vorbei! Wir freuen uns auf euch :))

26. Juni 2024, Graz: Film-Screening von „Inter*Story – ein Stück Aktivismus“

ACHTUNG: das Filmscreening findet am 26. Juli statt!

Filmscreening sowie anschließendes Publikumsgespräch mit beteiligten Filmemacher*innen/Aktivist*innen.

Programm

INTER*Story – ein Stück Aktivismus
Im Mainstream werden inter* Personen meist verzerrt und voyeuristisch dargestellt. Was sind aber ihre eigenen Geschichten, die sie teilen wollen? Warum sind die Darsteller*innen Aktivist*innen geworden und vice versa? Warum kämpfen sie für die Menschenrechte, die Sichtbarkeit und Enttabuisierung von Menschen mit Variationen der Geschlechtsmerkmale? Was sind die nicht erzählten Geschichten? Im Setting einer TV-Talkshow teilen die intergeschlechtlichen Darsteller*innen ihre eigenen Stories und Erlebnisse, mal krass, mal traurig, mal lustig oder auch absurd.

trans*phoria
Teaser für einen Dokumentarfilm, ca. 10 min. (deutsche/englische Version mit deutschen Untertiteln)
Trans-Sein wird in der Öffentlichkeit immer sichtbarer. Viele Beiträge, Gesprächsrunden, Filme und Artikel, in denen wir vorkommen, sind aber von cis Menschen für cis Menschen gemacht. Die dargestellten trans Personen sind entweder grotesk, störend oder sie sind durch schlimme Erlebnisse stark geworden und ach so bewundernswert.
Wir wollen hin zu einem euphorischen Erforschen von Geschlecht(ern) und sich selbst. Wir möchten queere Möglichkeitsräume sichtbar machen und erschaffen. Die Dokumentation soll wunderschöne, euphorische, spannende, aber auch ganz alltägliche Momente des Trans-Seins sammeln – für uns selbst, für andere trans Menschen, und auch um vielleicht jenen Mut zu machen, die noch ganz am Anfang stehen.
Wir filmen jeweils ein Interview und eine Aktivität an euphorisch besetzten Orten, die die trans und nichtbinären Protagonist*innen selbst wählen. Wir sind noch mitten im Filmprozess und freuen uns schon sehr auf lange Stunden im Schnitt. Der Teaser soll einen ersten Einblick in die insgesamt 25 Interviews geben.

Anschließend folgt ein Publikumsgespräch.

Wann: 26.06.2024 von 19:00 bis 21:00 Uhr
Wo:
FILMZENTRUM IM RECHBAUERKINO, Rechbauerstraße 6, 8010 Graz
Freier Eintritt

Weitere Informationen zum Programm und zur Barrierefreiheit gibt es auf der Seite der TU Graz. Um Anmeldung wird gebeten.

18. Juni 2024, Wien: Community-Abend goes TIN* & Friends Picknick

VIMÖ Wien bietet einmal im Monat einen Community-Abend für inter* Menschen / Menschen mit VdG an! Im Juni verlegen wir unseren Community-Abend in den Park und machen ein Picknick gemeinsam mit anderen TIN*-Personen und Freund*innen.

-english blelow-:

Wann? 18.6. 17-20 Uhr

Wo? Jesuitenwiese im Prater, 1020 Wien (der ungefähre Platz ist auf der Karte unten mit dem violetten Stern gekennzeichnet)

Wer?
Das Treffen ist offen für TIN* (trans, inter, nicht-binär) und Freund:innen – egal ob tin oder cis Ally, die mindestens 16 Jahre alt sind.
Am 18. Juni lädt Cha(i)nge gemeinsam mit Trans Femme Fatale, Gender*Galaxie, Venib und VIMÖ zum Picknick auf der Jesuitenwiese ein! Das Picknick bietet nicht nur Gelegenheit, weitere tin* Personen kennenzulernen, sondern auch eure Freund:innen – egal ob tin* oder cis Ally – mitzubringen und zusammen einen schönen Nachmittag zu genießen!
Bringt gerne Getränke, Essen, Spiele, Sonnencreme und eine Picknickdecke mit! Bitte kein Einweggeschirr, wir bringen wiederverwendbares mit. Achtung, auf der Jesuitenwiese sind keine Hunde erlaubt.
Im Park erkennt ihr unsere Gruppe an den trans, inter’* und nicht-binären Flaggen. Falls ihr uns nicht findet, schreibt bitte chaingepeergroup auf Instagram oder info@chaingepeergroup.at.
Wir freuen uns auf euch! 🐞
+++English+++
Our next Inter*-Community evening in Vienna will be combined this time and will take place outside ☀️: TIN* & Friends Picnic!
When? 18.6., 5 – 8 pm
Where? Jesuitenwiese in Prater, 1020 Wien (the approximate location is marked with the purple star on the map above)
Who? open to TIN* (trans, intersex, non-binary) people and friends – whether tin or cis ally, who are at least 16 years old
On June 18th Cha(i)nge gemeinsam mit Trans Femme Fatale, Gender*Galaxie, Venib and VIMÖ invite you to a picnic on the Jesuitenwiese! The picnic is not only an opportunity to meet other tin* people, but also to bring your friends and loved ones – whether tin* or cis ally – and enjoy a nice afternoon together.
Feel free to bring drinks, food, games, sunscreen and a picnic blanket! Please no disposable dishes, we’ll bring reusable ones. Attention at Jesuitenwiese are no dogs allowed.
In the park you will recognize our group by the trans, inter* and non-binary flags. If you don’t find us, write chaingepeergroup on Instagram or info@chaingepeergroup.at. We are looking forward to seeing you! 🐞

 

 

Eine Übersicht über die weiteren Termine gibt es auf unserer Terminseite.

15. Juni 2024: Salzkammer Pride in Bad Ischl

Die erste Pride im Salzkammergut findet statt! VIMÖ wird dabei sein. Updates dazu gibt es auf der Seite von Salzkammerqueer.

12. Juni 2024: Linz Pride Talk #2 VIMÖ im Gespräch

Wofür steht eigentlich das I in LGBTIQA+? Woran arbeitet VIMÖ, der Verein Intergeschlechtlicher Menschen Österreich, seit 10 Jahren? Wie kann ich unterstützen? Und was bedeutet eigentlich VdG? Magdalena von VIMÖ gibt Antworten und Anregungen.

Wann: 19 – 21 Uhr am 12.06.2024

Wo: forty nine, Schillerstraße 49, 4020 Linz

Aktuelle Infos zur Veranstaltung gibt es auf der Seite der Hosi Linz.

25. Mai 2024 bis 08. Juni 2024, online: Streaming Week „Inter*Story – ein Stück Aktivismus | der Film“ mit deutschen oder englischen Untertiteln

„INTER*Story – Ein Stück Aktivismus“ der Film!

english below

AT, 2022, 43 Min., Deutsch (mit deutschen Untertiteln oder englischen Untertiteln)
Filmproduktion: Djordje Čenić, Nicole Baïer
Mit: Luan Pertl, Magdalena Klein, Noah Rieser, Tinou Ponzer, Tobias Humer

Aus der Beschreibung:

„Im Mainstream werden inter* Personen meist verzerrt und voyeuristisch dargestellt. Was sind aber ihre eigenen Geschichten, die sie teilen wollen? Warum sind die Darsteller*innen Aktivist*innen geworden und vice versa? Warum kämpfen sie für die Menschenrechte, die Sichtbarkeit und Enttabuisierung von Menschen mit Variationen der Geschlechtsmerkmale? Was sind die nicht erzählten Geschichten? Im Setting einer TV-Talkshow teilen die intergeschlechtlichen Darsteller*innen ihre eigenen Stories und Erlebnisse, mal krass, mal traurig, mal lustig oder auch absurd.“

Diese Produktion macht das Theater zu einer Schnittstelle von Aktivismus, Theater und Medienkunst. Die vier ausverkauften Aufführungen wurden gefilmt und zu einem Film verarbeitet.

Der Film „INTER*Story – Ein Stück Aktivismus“ ist nun mit deutschen und englischen Untertiteln bestückt und steht für die Zeit vom 25.Mai 2024 bis einschließlich 8. Juni 2024 online zur Verfügung  – Hosted by VIMÖ!

Hier geht es zum Stream bei Vimeo mit deutschen Untertiteln.

 

„INTER*Story – A piece of activism“ the movie!

AT, 2022, 43 min., German (with German subtitles or English subtitles )
Film production: Djordje Čenić, Nicole Baïer
With: Luan Pertl, Magdalena Klein, Noah Rieser, Tinou Ponzer, Tobias Humer

From the description :

„In mainstream media, inter* people are usually portrayed in a distorted and voyeuristic way.

But what are their own stories that they want to share? Why have the performers become activists and vice versa? Why do they fight for human rights, visibility and the removal of taboos for people with variations of sex characteristics? What are the untold stories? In the setting of a TV talk show, the intersex performers share their own stories and experiences, sometimes crass, sometimes sad, sometimes funny or even absurd. “

This production turns the theater into an interface between activism, theater and media art.

The four sold-out performances were filmed and turned into a movie.

The film „INTER*Story – Ein Stück Aktivismus“ now has German and English subtitles and will be available online from May 25th till June 8th – Hosted by VIMÖ!

Here you can find the film on vimeo with english subtitles!

8. Juni 2024, Wien: Regenbogenparade ab 12:00 Uhr

offizieller Beginn ab 12:00 Uhr

Fußgruppe

Wir haben gemeinsam mit anderen Selbstvertretungsorganisation aus dem TIN* Spektrum eine eigene Fußgruppe angemeldet. Mit dabei sind Venib, Cha(i)nge, Trans Femme Fatal und das Projekt TNYV.

Unser Motto:
Schützt trans, inter* und nicht-binäre Kinder und Jugendliche! // Protect trans, inter* and non-binary kids and youth!

Wir sind ein Zusammenschluss von Vereinen und Projekten aus der trans, inter* und nicht-binären Community. Mit unserer gemeinsamen Fußgruppe wollen wir wie schon letztes Jahr auf die Diskriminierung von Menschen aus dem TIN* Spektrum hinweisen, dieses Jahr mit Fokus auf die Situation von trans, inter* und nicht-binären Kindern und Jugendlichen. Gerade weil Politik, Medizin und Medien trans, inter* und nicht-binäre Bedürfnisse und Lebenswege oft gegeneinander ausspielen, ist es uns extrem wichtig, als geschlossene, einander unterstützende Gruppe aufzutreten.

Kommt gerne vorbei und geht gemeinsam mit uns ein Stück am Ring! Auch Freund*innen, Partner*innen und Allys sind herzlich willkommen.

English:

Our slogan: Protect trans, intersex and non-binary kids and youth!

We are a coalition of different organizations and projects from the trans, intersex and non-binary community. Like last year, with our joint foot group we want to draw attention to the discrimination against people from the TIN* spectrum, this year with a focus on the situation of trans, intersex and non-binary children and young people. Precisely because politics, medicine and the media often play trans, inter* and non-binary needs and life decisions against each other, it is extremely important for us to act as a closed, mutually supportive group.

Come along and join us for a walk on the Ring! Friends, partners and allies are also very welcome.

 

Wir sind am Beginn der Parade mit der Startnummer 8 zu finden. Weitere Infos zu unserer Gruppe gibt es auf der Seite von Venib.

 

Protect the Pride! (c) Amnesty International

Truck

Außerdem sind wir special guest auf dem Truck von Amnesty International, Queer Base und QAmnesty mit dem Motto „Protect the Protest – Protect the Pride“:

Die Verteidigung der Pride als Protest ist von großer Bedeutung, da sie nicht nur einen Raum für queere Emanzipation bietet, sondern auch dazu dient, Diskriminierung, Vorurteile und die Unterdrückung von LGBTQ+ Personen zu bekämpfen und diesen Kampf sichtbar zu machen. Die Polizei spielt oft eine zentrale Rolle bei der Sicherstellung von Sicherheit während solcher Veranstaltungen. Doch für viele LGBTQ+ Personen ist die Polizei oft nicht ein Symbol des Schutzes, sondern der Gewalt und Unterdrückung aufgrund ihrer Geschichte von Polizeibrutalität gegen LGBTQ+ Personen. Deshalb fordert Amnesty International in Österreich die Einführung einer Kennzeichnungspflicht, denn dies dazu beitragen kann, das Vertrauen zwischen der Polizei und der LGBTQ+ Gemeinschaft zu stärken und sie sich während Veranstaltungen wie der Pride sicherer fühlen zu lassen. Neben unserem Motto verbreiten wir den Slogan von Queer Base: „Moving Mountains – Creating Spaces“, denn für Queer Base ist die Pride ein Raum der queeren Emanzipation, der gefördert und geschützt werden muss. Hier sind LGBTQ+ Personen sichtbar und sollten in sicherheit und ohne Angst von represalien an Protesten teilnehmen dürfen. Seit ihren Anfängen schafft die Queer Base Räume der queeren Emanzipation, um das Leben und Überleben von LGBTIQ zu feiern. Queers auf der Flucht und queere Migration sind ein unübersehbarer Teil der Community, und den Kampf von Queer Base für Menschenrechte ist universell, aber auch konkret und kleinteilig. Queer Base ist stolz darauf, mit deren Initiative einen wichtigen Beitrag zu einer diversen, solidarisch liebenden Community zu leisten.

Für unseren Special Guest VIMÖ bedeutet Pride einen wichtigen Raum für Sichtbarkeit, Empowerment, Community und gemeinsame Anliegen zu schaffen – und dabei die Regenbogenparade als solidarische Zusammenkunft, aber auch als immer noch notwendigen Protest zum Schutz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt in Wien und auf der ganzen Welt zu leben.

Programm am LKW:

– 3 DJ Performances à 2,5 Std

– Reden von Amnesty International, Queer Base, VIMÖ & QueerAmnesty (30 min. insgesamt)

Mehr Info und English auf der Seite der Vienna Pride.

Der Amnesty Truck fährt zu Beginn der Parade mit der Startnummer 5.

Mehr Infos zu den anderen Gruppen, die mit auf der Parade sind, gibt es hier.

7. Juni 2024, Wien: Podiumsdiskussion zu alternativen Geschlechtseinträgen auf der Vienna Pride Konferenz

Podiumsdiskussion zu alternativen Geschlechtseinträgen

Vienna Pride Konferenz (c) Hosi Wien

Wann: 7.6.2024 von 15:30-16:30 Uhr
Wo: Festsaal im Rathaus in Wien

Um was es geht:
Im Rahmen der Vienna Pride Konferenz wird VIMÖ – Verein Intergeschlechtlicher Menschen Österreich gemeinsam mit Venib – Verein Nicht-Binär eine Podiumsdiskussion gestalten.

Sie soll dem Austausch und der Wissensvermittlung über den aktuellen Stand der alternativen Geschlechtseintragungen in Wien und Österreich dienen. In den letzten Jahren ist für die rechtliche Anerkennung viel passiert und die Diskussion möchte dazu beitragen, dass interessierte Menschen sich direkt von nicht-binären und intergeschlechtlichen Menschen informieren können, die einen alternativen Geschlechtseintrag haben bzw. eingeklagt und Recht bekommen haben. Aktuell führen Menschen die Einträge „inter“, „divers“, „offen“, „nicht-binär“ oder haben einen gestrichenen Eintrag, der als „keine Angabe“ vermerkt ist.

Was es mit diesen Einträgen auf sich hat, wie mensch zu ihnen kommt, und warum sie so wichtig sind für jene, die nicht weiblich oder männlich sind, wird durch die Veranstaltung erklärt. Ein*e Jurist*in wird dazu auch die rechtliche Ebene erläutern. Weiters wird zu Lebensrealitäten von nicht-binären und intergeschlechtlichen Menschen informiert und die Podiumsteilnehmenden werden über ihre positiven, aber auch negativen Erfahrungen erzählen. Schließlich formulieren sie, welche Verbesserungen sie zum Zugang und für die Umsetzung alternativer Geschlechtseinträge aktuell als notwendig sehen und welchen Umgang in der Gesellschaft sie sich wünschen.

Teilnehmende der Veranstaltung können Fragen an das Podium stellen, Hintergrundwissen erfahren und sich Impulse holen, vor allem für die Bereiche Verwaltung und Kommunikation, Gesundheit, Bildung, Wissenschaft und das eigene Handeln im sozialen Umgang, aber gerade auch für Unternehmen und Institutionen, um inter* und nicht-binäre Menschen besser berücksichtigen, inkludieren und unterstützen zu können.

Das gemeinsame Ziel ist nicht nur die Selbstbestimmung über die eigene Identität, den eigenen Körper und den für sich richtigen Geschlechtseintrag und Namen, sondern generell, dass alle Menschen jeglichen Geschlechts Wertschätzung und Gleichbehandlung in Wien bzw. Österreich erfahren – ganz im Sinne von Pride, Anti-Diskriminierung, gleiche Rechte und bestärkende Sichtbarkeiten und Räume unter dem Regenbogen.

 

Dazu sprechen auf dem Podium:

Ems Sakata

Miré Kolki

Ari Maria Preinreich

Leo Söldner

Katta Spiel

 

Moderation: Tinou Ponzer

Die Podiumsdiskussion wird von Venib und VIMÖ gemeinsam gestaltet.

Die Vorträge im Festsaal werden ÖGS (Österreichische Gebärdensprache) gedolmetscht.

Infos zur Vienna Pride Konferenz und zu den weiteren Veranstaltungen, die im Rahmen der Konferenz stattfinden, gibt es hier:
https://viennapride.at/event/konferenz-2024/

 

6. – 8. Juni 2024, Wien: Pride Village auf dem Rathausplatz

Das Pride Village kehrt zurück auf den Rathausplatz und wir haben einen gemeinsamen Infostand mit Venib und Cha(i)nge. Außerdem gibt es ein vielfältiges Bühnenprogramm und eine eigene Kinder- und Jugendzone. Die Öffnungszeiten und das Programm gibt es hier.